Qype Logo Bei Yelp registrieren

Qype hat sich Yelp angeschlossen um dir noch mehr Beiträge, Community und Geschäfte zu bieten. Weitere Infos.

Bearbeiten
  • Kasernenstrasse 29
    8004 Zürich
    Kreis 4
  • Route berechnen
  • Telefonnummer 044 247 22 11
  • 5.0 Sterne
    9.8.2011

    Hände hoch, Beine auseinander, auf die Knie! Oder was genau rufen die Polizisten in all den Filmen nochmals den Tätern entgegen?

    Das Kriminalmuseum öffnet seine Tore für alle kriminalinteressierten Menschen, die sich gerne in die düstere Unterwelt entführen lassen. Ob altertümliche Foltermethoden, Geschichten von Dealern oder Schwerverbrechern, Unfällen oder Überfällen - das Museum bietet allerlei Graus, Erschrecken, Bilder die man zuerst verdauen muss und auch Tatsachen, die Fragen aufwerfen.

    Es wird immer schwieriger, schnell an einen Termin für einen Besuch im Kriminalmuseum zu gelangen. Anscheinend wird es zum Trend, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen und man muss vorher Reservieren. Ein Besuch ist es aber alleweil wert und man solte dies einmal live erlebt haben. Aber Achtung, man sollte schon einen resistenten Magen haben und sich bewusst sein, dass die Thematik einem auch im Nachhinen noch beschäftigen könnte.

  • 5.0 Sterne
    28.7.2011
    Erster Beitrag

    Das Kriminalmuseum gehört für mich eigentlich zu den Highlights von Zürich, auch wenn es nicht so leicht zugänglich ist. (Man gelingt nur über Reservation ins Museum und das ist ständig überbucht wegen steigendem Beliebtheitsgrad). Wer es dann doch mal geschafft hat, wird mit zum Teil heerausfordernden Bildern und Gegenständen konfrontiert. Es ist alles hochinteressant, mit James Bond Gadgets, mittelalterliche Bestrafungsgegenstände und den härtesten Geschichten von Drogendealern, Schwerverbrechern und Unfällen. (Der Magen muss doch noch was aushalten können und man sollte nicht zimperlich oder empfindlich sein). Ich selbst fand mich immer wieder zwischen Grauen, Angst, Ekel, Faszination und Erstaunen wieder. Meines Erachtens sind die meisten Objekte im Museum Originale; für mich noch eindrücklicher: Zu wissen, dass mit dieser Waffe jemand tatsächlich einen anderen Menschen umgebracht hat (oder haben soll). Eine besondere Mutprobe ist der Ecken mit dem grausamsten Morden, die es gegeben hat: ich weiss nicht mehr alle Details, aber es reicht wohl zu erwähnen, das Säure und ein Mensch in einem Erdloch eine zentrale Rolle dabei gespielt haben.... Eben... wer sich traut, soll mal in diese düstere Welt der Kriminalität begeben.

Seite 1 von 1